Feedback zum Halbtages-Workshop. In der Hoffnung, dass sie euch zum Mitmachen motivieren.

Aktualisiert: Aug 11

Liebe Alle


Letzten Freitag veranstalteten wir den ersten halbtägigen Themenworkshop zum Thema "Beckenstand, Beinachse, Knie, Sprunggelenke, Füße". Es lief prima, vor allem auch, weil mich David Farruggia, winzig zu sehen im Bild in der linken oberen Ecke, grossartig unterstützte.


Weil nun für die nächsten Themenworkshops erst wenige Anmeldungen vorhanden sind, muss ich hier mit dem Feedback vom Freitag werben. Die Vorbereitung für diese Zooms sind intensiv, ich zeige neue Illustrationen und biete viele neue Erkenntnisse. Wir können dieses kostengünstige, zeitsparende Format nur weiterverfolgen, wenn ihr mitmacht.

Das Set-up: 90 Minuten Theorie mit PowerPointPräsentation. 90 Minuten angeleitete Lektion und Fragen und Antworten.


A.H.: Ich fühle mich schön durchgearbeitet. Wunderbar. Es war sehr fordernd. Ich bin jetzt wieder neu motiviert neue Dinge auszuprobieren. Andere Wege zu gehen. Manchmal steckt man fest, ich selbst auch in meinem Körper. Die Hüftpfannenkerbe hat mir sehr viel gebracht.

L.H.: Mir hat die Knöchelarbeit sehr gut gefallen, habe ich viele neue Ideen erhalten. Das hat mir sehr gutgetan und fühle mich viel leichter. Das bewusste Aktivieren der Quergewölbe war ein unglaubliches Gefühl. Mit vielen neuen Ideen gehe ich aus diesem Zoom. Es war gut. Du hast mich auch gut an meine Grenzen gebracht.

A.M.: Endlich habe ich kapiert, wie die Achillessehne funktioniert, und ich habe gemerkt, wie sie das Becken richtig stellt. Die Bilder haben mir super geholfen. Ich freue mich, das Gelernte jetzt in den nächsten Tagen an mir auszuprobieren. Als ich in der Pause aufstand, war mein Becken federleicht, auch die Beine waren leicht. Richtiges Schweben. Und das Zittern bei den Übungen hat sich gelohnt.

S.H.: Mir hat es auch sehr gut gefallen, besonders das Aufspannen des Levator ani mit den Marionettenfäden im Becken. Das finde ich absolut toll.

E.A: Ich habe heute ein paar tolle neue Ideen gekriegt für meine Füsse. Sehr gute, neue Tools. Leider habe ich das erste Mal gemerkt, dass die Form der Fortbildung auch Nachteile haben kann: Mein Wlan ist sehr schlecht. Benita, du hast auch mich extrem an die Grenzen gebracht in der Lektion.

S.H.: Ich fand es super schön, die Kombination von Theorie und Praxis. Die Übungen waren ganz toll, Wahnsinn.

H.B.: Unglaublich wichtig, dass wir immer mal wieder zum TÜV bei Benita gehen. Jeder hat seine Lieblingsübungen. Die werden dann auch öfters mit den Kunden gemacht. Im Gegenzug gibt es dann auch Übungen, um die man einen Bogen macht. Daher ist es ganz wichtig, seine blinden Flecken zu erkennen und zu sehen, wo es noch hakt. Dieses Format hat natürlich seine Vor- und Nachteile. Aber wir werden uns in den nächsten Monaten damit anfreunden müssen. Ich mache viele meiner Stunden nur noch online und habe festgestellt, dass es mich fordert meine Anleitungen viel präziser zu formulieren. Genau das macht die Methode aus.

S.R.: Ich fand es super motivierend, meine Grenzen wurden ganz arg ausgereizt. Vielen Dank auf jeden Fall.


A.E.: Es war ganz toll, ich werde auf jeden Fall den nächsten Zoom mitmachen. Ich habe endlich meine Hüftkerbe gefunden, ich weiss wie es geht! Super, super. Danke dir.

M.V.: Ich fand die Kombination von Theorie und Praxis wirklich super, sodass ich die Theorie gut für mich umsetzen konnte.

M.H.: Mir hat es sehr gut gefallen, als Instruktorin das Coaching für mich wieder einmal erleben zu können.

G.H.: Ideale Kombination von Theorie mit Bildern und danach die Praxis. Es gelingt einem so viel besser, es gleich umzusetzen. Vielen Dank, das Format ist toll.

I.K.: Das Format finde ich spitze, es gibt mir Mut. Ich wäre jetzt eigentlich in den Ferien. Wenn es im Studio stattgefunden hätte, wäre ich nicht dabei gewesen. Es hat sehr gutgetan.

S.W.: Es hat mir sehr gutgetan. Zusammen mit anderen macht es viel Spass.

P.H.: Für mich war das Format grandios. So habe ich wieder einen guten Kontakt zur Methode und zu dir, Benita. Du öffnest Fühl- und Bewegungsräume wie sonst niemand. Ich wurde sehr an die Grenzen geleitet. – Ich verfalle in solchen Trainings immer in eine grosse Liebe zu meinem Körper, weil so genial ist, was sich da öffnet. Die Theorie vor dem Training war sehr erhellend. Ich verstehe es so besser, als wenn ich es nur lese. Unbedingt weiter machen, es ist super.


Na? Motiviert?



Die nächsten Themen und Daten findet ihr hier: https://cantienica-ausbildungen.com/de/classes


Am 21. August 2020 ist das Thema “Schulterstand, Arme, Hände", Theorie und anschliessend Praxis, selbstverständlich wird es ein herausforderndes Ganzkörpertraining. Die Lektion wird zum Nachsehen und -hören zur Verfügung gestellt.



Ich freue mich auf euch! Wir freuen uns auf euch! Benita





PS für alle Silber-Absolvent*innen: Ich habe das Handbuch überarbeitet und die "Wassermelonenquadranten" eingefügt. "Wassermelone" in die Suche schreiben, und die Ergänzungen werden angezeigt. https://www.cantienica-anbieter.com/silber



145 Ansichten8 Kommentare