Pyramidenmuskel

Musculus Pyramidalis

Er gilt als vermeintlich nutzloses Überbleibsel der Evolution: Der Pyramidalis wird in der CANTIENICA® – Methode bei Mann und Frau als Verbindungsmuskel zwischen Beckenboden und Bauch genutzt. Gut trainiert verhindert er das „Hängebäuchlein“ nach Kaiserschnitten und Unterleibsoperationen. Außerdem stimuliert er einige Nerven (unter an-deren auch den Pudendusnerv) und verbessert die Feinfühligkeit der Beckenbodenmuskeln – auch beim Sex. Beim Mann sind die Hoden über die Haut direkt mit dem queren Bauchmuskel und dem Pyramidalis verbunden.